Evaluation des XENOS-Projektes „InbeL – Integration durch betriebliche Lernbegleiter

Mitarbeiter/innen in Unternehmen und Verwaltungen sind gefordert, ihre Aufgaben engagiert und mit bester Qualifikation zu erfüllen. Angesichts des Wandels in der Arbeitswelt muss das Interesse am kontinuierlichen Weiterlernen gesteigert werden. Für viele Beschäftigte mit und ohne Migrationshintergrund ist die Teilnahme an diesem lebensbegleitenden Lernen aus verschiedenen Gründen nicht selbstverständlich. Ein betriebsnahes Konzept, das kulturelle Vielfalt und eine lernförderliche Betriebskultur unterstützt, ist das des “Betrieblichen Lernbegleiters”. Dieses Konzept wurde bereits in mehreren Betrieben eingeführt und hat sich sehr bewährt. Mit dem Projekt InbeL wird das Konzept weiterentwickelt und Betrieben, Verwaltungen und Verbänden bedarfsorientiert zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen

Auftraggeber: TAT International GmbH Rheine


Laufzeit:
Mai 2009 bis April 2012

Projektbearbeitung

Projektmitarbeiter/innen



Dr. Hans Uske

E-Mail: hans.uske@uni-duisburg-essen.de
Tel: +49 (0)203 36303-31


Auftraggeber

Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)Europäischen Sozialfonds (ESF)