Durchführung einer Unternehmerreise der deutschen Wasserwirtschaft nach Brasilien

Vom 24. November bis 2. Dezember 2007 führten German Water e.V. und das RISP für Unternehmen der deutschen Wasserwirtschaft eine Kontaktreise nach Brasilien durch. Die Reise wurde seitens des Vorstandes von German Water durch Herrn Dr. T. Krätzig, der mit seinem Ingenieurunternehmen seit langem in Südamerika tätig ist, und seitens des Direktoriums des RISP durch Herrn J. Liesenfeld geleitet. Die Durchführung der Reise wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
(BMWi) und vom Bundesministerium für Bildung und Wissenschaft (BMBF) unterstützt.

Ziel der Unternehmerreise war es, den Unternehmen eine persönliche Anschauung und Erfahrung im stark expandierenden Wassermarkt Brasiliens zu ermöglichen und erste Kontakte mit potentiellen Geschäftspartnern zu vermitteln. Deutschen Unternehmen, insbesondere kleinerer und mittlerer Größe (KMU), sollen der brasilianische Markt näher gebracht und konkrete Perspektiven der Markterschließung aufgezeigt werden. Die Teilnahme an der Reise war auch sinnvoll für Unternehmen, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen bereits auf dem brasilianischen Markt vertreten waren. Denn sie konnten angesichts der Größe des brasilianischen Marktes zusätzliche und erweiterte Perspektiven finden. Unternehmen, die bisher nicht auf dem brasilianischen Markt vertreten waren, konntenen für sie wichtige Basisinformationen sammeln, Argumente für die Entscheidung über den Markteintritt überprüfen und Kontakte zu möglichen Kunden und Partnern vor Ort aufnehmen. Eine weitere Chance der Unternehmerreise bestand für KMU auch darin, Kooperationsmöglichkeiten zwischen den beteiligten deutschen Unternehmen zu erkunden. Solche Möglichkeiten ergeben sich häufig durch die fachliche Erörterung von Projekten, konkreten Plänen und speziellen Marktanforderungen.


Laufzeit:
März 2007 bis Dezember 2007

Kooperationspartner |

Projektbearbeitung

Projektleitung



Dipl. soz. wiss. Joachim Liesenfeld

E-Mail: joachim.liesenfeld@uni-duisburg-essen.de
Tel: +49 (0)203 28099-14



Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi)