TransSpuK - Transfer von Sprache und Kultur und Strukturveränderungen in der Gesundheits- und Sozialversorgung - eine EQUAL-Entwicklungspartnerschaft - Teilprojekt Evaluation

TransSpuK ist eine Entwicklungspartnerschaft im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative EQUAL mit unterschiedlichen Projekte, die ihren Kern im Bergischen Städtedreieck Remscheid-Solingen-Wuppertal hat.

TransSpuk hat sich zum Ziel gesetzt, Fachkräften grundlegende Kenntnisse über kulturelle Hintergründe, kulturspezifische Krankheitsverständnisse und Lebensbedingungen der Zuwanderinnen und Zuwanderer zu vermitteln und auf diese Weise die Fachkräfte interkulturell zu sensibilisieren.

TransSpuK ist eine Entwicklungspartnerschaft im Rahmen der EU-Gemeinschaftsinitiative EQUAL mit unterschiedlichen Projekte, die ihren Kern im Bergischen Städtedreieck Remscheid-Solingen-Wuppertal hat.

TransSpuk hat sich zum Ziel gesetzt, Fachkräften grundlegende Kenntnisse über kulturelle Hintergründe, kulturspezifische Krankheitsverständnisse und Lebensbedingungen der Zuwanderinnen und Zuwanderer zu vermitteln und auf diese Weise die Fachkräfte interkulturell zu sensibilisieren.

Außerdem bietet TransSpuk Flüchtlingen eine Qualifizierungsmaßnahme an, nach deren erfolgreichen Abschluss die TeilnehmerInnen als Sprach- und KulturmittlerInnen z.B. bei ärztlicher Behandlung, Psychotherapie, Beratung, Elterngesprächen in Schulen, bei Rechtsanwälten, Behörden, Gewerkschaften, Betrieben sprachlich zu übersetzen und transkulturell zu vermitteln.

Das Rhein-Ruhr-Institut evaluiert die Arbeit der Entwicklungspartnerschaft TransSpuk.


Laufzeit:
Mai 2002 bis Juni 2005

Kooperationspartner |

Projektbearbeitung

Projektleitung



Eva Kaewnetara

E-Mail:
Tel: +49 (0)203 36303-30

Dr. Hans Uske

E-Mail: hans.uske@uni-duisburg-essen.de
Tel: +49 (0)203 36303-31


Projektmitarbeiter/innen



Elke Stolpe

E-Mail: elke.stolpe@uni-duisburg-essen.de
Tel: +49 (0)203 3630330


Auftraggeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA)Europäischen Sozialfonds (ESF)

Ausgewählte Publikationen


  • Kaewnetara, Eva / Uske, Hans: Kann Evaluation einen Beitrag zur Förderung von Innovationen in Netzwerken leisten? Das Beispiel zweier Entwicklungspartnerschaften., in: Potter, Philip / Klemisch, Herbert (Hrsg.): Evaluationsansätze in Kooperationsvorhaben. Beispiele aus der Praxis von Entwicklungspartnerschaften im EQUAL-Programm, KNi Papers 1/2003, Köln, Seite18-26. 2003. -