Projektgruppe
Beschäftigung und Chancengleichheit (B&C)

Die sozialwissenschaftlichen Forschungstätigkeiten von B&C haben einen starken Anwendungsbezug. Dabei geht es unter anderem um Fragen der Chancengleichheit der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt und in Bildungsprozessen; ein weiteres Thema ist die Chancengleichheit von Einheimischen und Zugewanderten und die Integration letzterer in die unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereiche. Im Fokus des Forschungsinteresses steht zudem die Rolle von Frauen in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft. B&C unterstützt daher Bildungs- und Wirtschaftsinstitutionen bei der Umsetzung der Aspekte Gender und Diversity und stellt entsprechendes Orientierungswissen bereit.

Daneben setzt die Forschungsgruppe auch auf interdisziplinäre und internationale Kooperationen und Forschungszusammenhänge. B&C ist mit zahlreichen Kooperationspartnern außerhalb des Instituts vernetzt und bietet sozialwissenschaftliche Forschung, Projektberatung und -konzeption, Koordination drittmittelgeförderter Forschungsprojekte sowie sozialwissenschaftliche Begleitforschung (Evaluation) an. Der interdisziplinäre Wissenschaftstransfer und die Zusammenarbeit mit nicht-wissenschaftlichen/ politischen Institutionen ist ein zentrales Anliegen der Forschungsgruppe.

B&C kooperiert eng mit der Forschungsgruppe Prolog und kann somit die langjährige Projekterfahrung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler nutzen.

Facebook Button